Der Alltag in der Schule hält für alle Beteiligten zahlreiche Anforderungen bereit: Leistung soll erbracht, viele Erwartungen sollen erfüllt werden.
Wie da Ruhe bewahren, Kraftreserven aufbauen, sich orientieren und konzentrieren?

Hilfestellung für unsere jüngsten SchülerInnen bietet - seit Einführung des Ganztags am HGG - ein einmaliges Konzept namens PeWe...

Hinter dieser Abkürzung verbirgt sich “Persönlichkeitsentwicklung und Werteerziehung“. Jeweils für ein Quartal stehen 2 Schulstunden am Nachmittag auf dem Stundenplan. Die Themen für die Fünftklässler sind die Entwicklung von Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl sowie der konstruktive Umgang mit Stress.

Die Sechstklässler beschäftigen sich mit der Entwicklung eigener Kraftquellen und werden „sozial aktiv“, indem sie Kontakt aufnehmen zu jüngeren oder älteren Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind.

Wie sieht das konkret aus? 

Nach 6 Stunden am Vormittag noch mehr sitzen-aufnehmen-aufschreiben? „Das geht gar nicht“, würden die Kinder wahrscheinlich sagen. 

Also hat die Schule mit 2 Lehrer-Innen pro Klasse dafür gesorgt, dass eine Aufteilung in kleine Gruppen möglich ist, alternative Unterrichtsmethoden für Abwechslung sorgen und die Schüler auch außerhalb von Schule wertvolle Erfahrungen machen können.