Die Klasse 6d besucht die Roda-Schule in Herzogenrath.

Unter dem Motto „Freude schenken und beschenkt werden“ bauten wir im PeWe-Unterricht Kontakt mit der Roda-Schule in Herzogenrath auf. Nach einem interessanten Telefonat mit einer Lehrerin der Schule, bei dem wir uns alle einmal vorstellen durften, machten wir es uns zur Aufgabe, etwas für die Kinder der Schule vorzubereiten. Wir machten uns viele Gedanken und es kam etwas Tolles dabei heraus. Manche erstellten ein Geldmemory, bei dem man Geldstücke in verschiedene Fächer einsortieren muss. Andere nahmen eine Geschichte auf und bastelten dazu Figuren aus Pappe. Über die großartige Rückmeldung hat sich unsere Klasse sehr gefreut. Überraschend erreichte uns die Nachricht, dass wir die Schüler der Roda-Schule trotz der Corona-Pandemie einmal treffen dürfen. Das hatten wir nicht erwartet und freuten uns deswegen umso mehr. Am 21.06.2021 war es dann so weit. Wir trafen uns an der Roda-Schule und gingen zusammen mit den anderen Schülern zu einem Spielplatz. Auf dem Weg dorthin unterhielten wir uns mit ihnen und lernten sie kennen. Am Spielplatz angekommen, lockerte sich die Situation dadurch, dass alle auf den Spielgeräten herumtobten, weiter auf. Die Kinder der Roda- Schule waren sehr aufgeschlossen und freundlich. Sie gingen auf uns zu, was sich manche von uns anfangs nicht getraut haben. Wir spielten mit ihnen Fangen und hatten Spaß. Am Ende wurde noch ein Interview mit der Lehrerin geführt, in dem sie uns zum Beispiel erklärte, dass die Klasse gerade darüber redet, wie eine Raupe zum Schmetterling wird oder dass die Kinder Spaß an den verschiedenen Fächern wie Rechnen, Deutsch, Kunst usw. haben. Sie können sogar die Gebärden zu vielen Worten wie zum Beispiel Spielen oder Rechnen. Nach einer Zeit machten wir uns dann auf den Weg zurück und mussten uns leider voneinander verabschieden. Das war ein sehr schöner Tag, den die ganze Klasse nie vergessen wird.